American Bulldog

American Bulldog

American-Bulldog

Über American Bulldog

Der American Bulldog ist ein energiegeladener, aktiver Arbeitshund, der ein dominantes, kraftvolles und athletisches Aussehen mit starken Muskeln und kräftigen Knochen hat. Er ist bekannt für seine Stärke, seinen Mut und seine Arbeitsfähigkeiten, sei es beim Bewachen von Eigentum oder beim Treiben von Vieh.

Geschichte

Der allgemeine Bulldoggentyp stammt aus England und war ursprünglich ein Arbeitshund, der das Vieh trieb und das Eigentum seines Herrn bewachte. Die Rasse war bekannt für ihre Stärke, ihren Mut und ihre Gelassenheit im Umgang mit dem Vieh und wurde zunächst für die Bullenhetze eingesetzt, bevor sie in England verboten wurde. Nach dem Verbot wurde die Rasse durch die weniger athletische, kürzere und stämmigere Englische Bulldogge ersetzt.

In der Zwischenzeit wurde der ursprüngliche Bulldoggentyp von Einwanderern aus der Arbeiterklasse bewahrt, die sie auf ihrer Reise nach Amerika mitbrachten, um sie als Allround-Arbeitshunde auf Farmen und Ranches im Süden einzusetzen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wäre die Rasse beinahe ausgestorben, doch ein heimkehrender Kriegsveteran namens John D. Johnson bemühte sich zusammen mit Alan Scott und anderen Züchtern um die Wiederbelebung der Rasse. Daraus entstanden die Johnson und Scott Typen – der erste ist der „Standard“ (ein schlanker, athletischer Hund, der auf Leistung ausgelegt ist) und der zweite wird als „Bully“ bezeichnet (ein massiger, schwerer Hund mit mehr Muskelmasse). Trotz dieser Unterschiede behielten Johnson und Scott die allgemeine Gesundheit und die Arbeitsfähigkeit der Rasse bei. Heute ist der moderne American Bulldog, wie wir ihn kennen, ein vielseitiger Arbeitshund, mutiger Wachhund und treuer Familienbegleiter.

Temperament

Die Amerikanische Bulldogge ist ein agiler, selbstbewusster und loyaler Beschützer seiner menschlichen Familie und seines persönlichen Eigentums. Er ist ein sanftmütiger, anhänglicher und liebevoller Begleiter, wenngleich er furchtlos und bereit ist, zuzuschlagen, wenn ein Eindringling seinen Weg kreuzt. Der American Bulldog ist ein energiegeladener, aktiver Arbeitshund und hat ein dominantes, kraftvolles und athletisches Aussehen mit starken Muskeln und kräftigen Knochen. Er verträgt sich gut mit kleinen Kindern sowie mit Hunden und anderen Haustieren, sofern er von Anfang an mit ihnen zusammen aufgewachsen ist. Die American Bulldogge kommt nicht gut zurecht, wenn sie längere Zeit allein gelassen wird. Mit der richtigen Sozialisierung, Ausbildung und regelmäßiger Bewegung ist die Amerikanische Bulldogge ein treuer Begleiter und ein ausgezeichneter Wachhund.

Pflege

Aufgrund seiner Vergangenheit als Arbeitshund ist der American Bulldog mit dem Leben im Freien vertraut, aber wie die meisten Hunde fühlt er sich wohl, wenn er mit seinem Besitzer in einem Haus lebt. Daher sollte er häufig und mit viel Beschäftigung trainiert werden, um Energie zu verbrennen und Langeweile zu bekämpfen, um destruktives Verhalten zu vermeiden. Ansonsten ist die Amerikanische Bulldogge eine relativ pflegeleichte Rasse, die nicht viel mehr als das Aufwischen von Sabber und Geifer und ein Minimum an Pflege für ihr kurzes, feines Fell benötigt.

Rassemerkmale und Eigenschaften

Familie

Umgang in der Familie

4/10

Einzelgänger

Anhänglich

Umgang mit Kindern

6/10

Nicht empfohlen

Umgänglich

Umgang mit anderen Hunden

6/10

Nicht empfohlen

Umgänglich

Das Äußere

Haaren

4/10

Kaum

Überall Haare

Fellpflege

2/10

Monatlich

Täglich

Sabbern

2/10

Sehr wenig

Alles nass

Felltyp

Glatt

Felllänge

Kurz

Soziales Verhalten

gegenüber Fremden

4/10

Reserviert

Sehr offen

Verspieltheit

8/10

Nach Aufforderung

Immer

Wachsamkeit / Schutzinstinkt

10/10

Teilt alles

Wachsam

Anpassungsfähigkeit

2/10

Bitte keine Veränderungen

Sehr flexibel

Persönlichkeit

Trainierbarkeit

8/10

Eigenwillig

Sehr offen

Energie

8/10

Schlafmütze

Viel Energie

Impuls zu Bellen

6/10

Nur bei Alarm

Lautstark

Geistige Stimulation

10/10

Wenig

Braucht eine Beschäftigung

Krankheiten

Häufig auftredende Krankheiten bei American Bulldog

Selten

Vereinzelt

Steckbrief kompakt

Listenhund in
Bayern - Gefährlichkeit der Rasse wird vermutet, kann aber widerlegt werden (Wesenstest). Nordrhein-Westfalen - Gefährlichkeit der Rasse wird vermutet, kann aber widerlegt werden (Wesenstest).
Hessen - Die Rasse ist als gefährlich aufgeführt, dieses Bundesland unterscheidet nicht zwischen Kategorien.

Farbe: Braun, Gestromt, Rot, Weiß
Fell: Dicht, Glatt, Kurz
Größe: Mittel
Gewicht Rüden: 25 kg
Gewicht Hündinnen: 23 kg

American Bulldog

American Bulldog Zusammenfassung

  • American Bulldogs sind für ihren kräftigen und athletischen Körperbau sowie für ihre Loyalität und ihr beschützendes Wesen bekannt.
  • Ursprünglich wurden sie für die Arbeit auf Bauernhöfen gezüchtet, z. B. zur Bewachung von Grundstücken und Vieh, sowie für die Jagd auf Wildschweine.
  • Trotz ihres einschüchternden Aussehens sind American Bulldogs im Allgemeinen gutmütig und kommen gut mit Kindern aus.
  • Sie sind intelligent und leicht erziehbar, können aber manchmal auch stur sein.
  • American Bulldogs brauchen viel Auslauf und sind für das Leben in einer Wohnung nicht gut geeignet. Sie fühlen sich am wohlsten in einem Haus mit einem Garten, in dem sie rennen und spielen können.
  • American Bulldogs neigen zu bestimmten Gesundheitsproblemen wie Hüftdysplasie, Hautallergien und Augenproblemen. Daher ist es wichtig, sie durch richtige Ernährung und Bewegung gesund zu halten und regelmäßig einen Tierarzt aufzusuchen.
  • American Bulldogs gibt es in einer Vielzahl von Fellfarben, darunter weiß, rot, gestromt und rehbraun.
  • Die durchschnittliche Lebenserwartung einer Amerikanischen Bulldogge beträgt 10-12 Jahre.

Tipps und Geheimwissen

Was ist das beste Futter? Was ist das beste Spielzeug?
Geben sie ihre Erfahrungen weiter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Facebook
Twitter
Telegram
WhatsApp
Pinterest
Email

Siehe auch