Animonda Integra Protect Harnsteine

Animonda Integra Protect Harnsteine

© Animonda
Katzenfutter auf Fressnapf
Alter: Adult
Spezialisierung: Harnsteine
Hersteller: Animonda

Beschreibung

Wichtiger Hinweis Die Fütterung eines veterinärmedizinischen Diätfutters darf nur nach Rücksprache mit einem Tierarzt erfolgen. Während der Fütterung eines veterinärmedizinischen Diätfutters sollte mindestens alle 6 Monate ein Tierarzt zur Kontrolle aufgesucht werden. Wenn sich der Zustand des Haustieres während der Fütterung verschlechtern sollte, ist unverzüglich tierärztlicher Rat einzuholen. Mit dem Auswählen und Einlegen des ausgewählten Diätfutters in den Warenkorb bestätigen Sie, dass Sie die oben genannten Hinweise gelesen und verstanden haben.   Die unteren Harnwege, Harnblase und Harnröhre können bei jeder Katze erkranken. Auslöser sind häufig Harnsteine, vor allem Struvit- und Calciumoxalatsteine. Sie entstehen durch Mineralstoffe, die nicht vollständig gelöst werden konnten und sich zusammengeballt haben. Die Größe der Mineralstoffansammlungen kann sehr klein (Harngrieß) oder auch mehrere Zentimeter groß sein (Harnsteine).  Es gibt mehrere Arten von Harnsteinen. Zu den häufigsten zählen der Struvit- und der Calciumoxalatstein: Struvitsteine bestehen aus Ammonium, Magnesium und Phosphat. Sie können einzeln oder auch als multiple Steinansammlung vorkommen. Die Entstehung von Struvitsteinen wird u.a. durch eine mangelhafte Wasseraufnahme, Übergewicht, das Alter oder auch durch einen zu hohen Mineralstoffanteil im Futter begünstigt. Calciumoxalatsteine sind zumeist klein und treten als multiple Steinansammlung auf. Sie bestehen aus Calciumoxalat und werden u.a. durch einen sauren pH-Wert des Urins sowie seltenes Urinabsetzen begünstigt. Entscheidend beeinflussen die Faktoren pH-Wert des Harns sowie Mineralstoffe im Urin die Bildung von Harnsteinen. Bei einem Harn-pH-Wert von über 6,8 werden Struvitsteine begünstigt. Ist der Harn sehr sauer (pH-Wert kleiner 6,4) treten vermehrt Calciumoxalatsteine auf. Ein weiterer Faktor ist die Häufigkeit des Urinabsetzens. Erfolgt dies in großen Intervallen (z.B. 1x täglich) werden Harnsteine durch die hohe Mineralstoffkonzentration begünstigt. Nach Auflösung (Struvitsteine) bzw. chirugischer Entfernung (Calciumoxalatsteine) kann durch eine spezielle Harnstein-Diät das Risiko des Wiederauftretens von Harnsteinen verringert werden.  Das Animonda Integra Protect Harnsteine hat einen ausgewogenen Mineralstoffgehalt sowie eine bedarfsgerechte Zufuhr von Magnesium und Phosphor, sodass ein Harn-pH-Wert von 6,5?6,8 erreicht wird und das Risiko des Auftretens von Struvit- oder Calciumoxalatsteinen vermindert wird. Zusätzlich ist Animonda Integra Protect Harnsteine getreide- und glutenfrei und durch den Einsatz von leicht verdaulicher Kartoffel auch als Diätnahrung bei Getreideallergien bestens geeignet. Bei der Herstellung wurde auf den Zusatz von Zucker, Soja oder künstliche Farb-, Aroma- und Konservierungsstoffe vollkommen verzichtet.

Dieses Produkt teilen

Haben sie Erfahrungen mit diesem Katzenfutter?

Helfen sie anderen Interessenten, indem sie ihre Erfahrungen mit diesem Katzenfutter mit anderen teilen.

Wunschtier