Grauer Star

Grauer Star

Grauer Star, auch Katarakt genannt, ist eine Erkrankung, bei der sich die Linse im Auge verändert und trüb wird. Die Linse ist ein Teil des Auges, der dafür sorgt, dass das einfallende Licht richtig fokussiert wird und ein scharfes Bild auf der Netzhaut entsteht. Wenn sich die Linse verändert, kann das Bild, das auf die Netzhaut fällt, unscharf werden und die Sehkraft beeinträchtigen.

Grauer Star kann verschiedene Ursachen haben, darunter Alter, Diabetes, UV-Strahlung und bestimmte Medikamente. Die Symptome von Grauem Star umfassen eine verschlechterte Sehkraft, Scheinwerferblendung bei Nacht, Doppelbilder und Farbverfälschungen.

Die Behandlung von Grauem Star beinhaltet in der Regel eine Operation, bei der die trübe Linse entfernt und durch eine künstliche Linse ersetzt wird. Die Operation wird in der Regel ambulant durchgeführt und dauert nur wenige Minuten. Die Sehkraft kann sich in der Regel schon kurz nach der Operation verbessern. Es ist wichtig, Grauen Star frühzeitig zu erkennen und zu behandeln, um das Risiko von Komplikationen zu minimieren.

Auftreten von Grauer Star

Häufig

Selten